2 Min. Lesezeit

Kinderbrillen kaufen: Tipps und Empfehlungen

Kinderbrillen kaufen: Tipps und Empfehlungen

Die Augengesundheit Deines Kindes verdient besondere Aufmerksamkeit. Eine klare Sicht ist entscheidend für die Entwicklung und das Lernen Deines Kindes. Aber wie erkennst Du, ob Dein Kind eine Brille braucht? Und worauf solltest Du bei der Auswahl einer Kinderbrille achten? In diesem Beitrag erfährst Du alles Wichtige rund um das Thema Kinderbrillen.

 

Woher weiß ich, ob mein Kind eine Brille braucht?

Kinder merken oft nicht, dass sie Sehprobleme haben. Achte auf Anzeichen wie häufiges Blinzeln, Augenreiben, Kopfschmerzen oder das Nah-Heranrücken an Bücher oder den Bildschirm. Regelmäßige Sehtests, besonders vor dem Schuleintritt, sind zu empfehlen.

Ein weiterer Hinweis darauf, dass Dein Kind eine Brille benötigen könnte, ist eine familiäre Veranlagung für Sehprobleme. Wenn Du oder Dein Partner eine Brille tragt oder in der Vergangenheit getragen habt, ist es möglich, dass auch Dein Kind eine Sehschwäche hat. In diesem Fall ist es besonders wichtig, regelmäßige Augenuntersuchungen durchführen zu lassen, um eventuelle Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Blog_Kinderbrillen_600x300_2

 

Worauf sollte ich beim Kauf von Kinderbrillen achten?

Bei der Wahl einer Brille für Dein Kind gibt es einiges zu beachten:

  1. Robustheit und Sicherheit: Kinder sind ständig in Bewegung, daher müssen ihre Brillen einiges aushalten. Materialien, die flexibel und bruchsicher sind, bieten sich an.

  2. Komfort und Passform: Die Brille sollte angenehm sitzen und nicht verrutschen. Verstellbare Nasenpads und flexible Bügel helfen dabei.

  3. Design: Damit Dein Kind die Brille gerne trägt, sollte es das Design mitauswählen dürfen. Modelle mit bunten Farben oder lustigen Mustern können die Akzeptanz der Brille durch das Kind erhöhen. Eine Brille, die gefällt, wird mit Stolz getragen.

  4. UV-Schutz: Da Kinder viel Zeit im Freien verbringen, ist ein UV-Schutz bei den Gläsern wichtig, um die Augen zu schützen.

 

Tipps für Eltern

  • Gestalte den Brillenkauf positiv. Eine Brille ist nicht nur ein Hilfsmittel, sondern kann auch ein cooles Accessoire sein.

  • Beziehe Dein Kind in die Auswahl ein, damit es seine Brille gerne trägt.

  • Erkläre Deinem Kind die Bedeutung der Brille und wie sie ihm hilft, besser zu sehen.

Blog_Kidnerbrillen_600x300

 

Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?

Bei der Frage nach den Kosten für Kinderbrillen ist es wichtig zu wissen, dass die Krankenkasse oft einen Teil der Kosten übernimmt. In der Regel werden die Kosten für die Sehhilfen bei Kindern bis zum 18. Lebensjahr von der Krankenkasse übernommen. Dabei gibt es jedoch einige Bedingungen zu beachten. Zunächst muss eine ärztliche Verordnung vorliegen, die bescheinigt, dass eine Sehhilfe medizinisch notwendig ist. Es lohnt sich, vor dem Kauf einer Kinderbrille bei Deiner Krankenkasse nach den genauen Konditionen und Erstattungsmöglichkeiten zu fragen.

Blog_Kinderbrillen_600x300

 

Weitere Fragen & Antworten

 

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

 


Jetzt ROTTLER-Blog abonnieren!

Alles über multifokale Kontaktlinsen

Alles über multifokale Kontaktlinsen

Kontaktlinsen trotz Gleitsicht? In der modernen Augenoptik bieten multifokale Kontaktlinsen eine revolutionäre Lösung für Menschen, die sowohl in der...

Mehr lesen
Die neuesten Brillentrends für 2024

Die neuesten Brillentrends für 2024

In der Welt der Brillen zeichnen sich für das Jahr 2024 spannende Trends ab, die nicht nur durch ihre Funktionalität, sondern auch durch einzigartige...

Mehr lesen
Warum ist UV-Schutz so wichtig?

Warum ist UV-Schutz so wichtig?

Sonne, Strand und Freizeit im Freien sind die Inbegriffe für Freude und Entspannung. Doch ein wichtiger Aspekt, der dabei nicht außer Acht gelassen...

Mehr lesen